Ausgangsbeschränkungen und Nachtfischen

(Stand 06.11.2020)

Laut § 2 Abs. 1 COVID-19-SchuMaV ist zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19 das Verlassen des eigenen privaten Wohnbereichs und das Verweilen außerhalb des eigenen privaten Wohnbereichs von 20.00 Uhr bis 06.00 Uhr des folgenden Tages nur zulässig, wenn einer der in § 2 Abs. 1 Z 1 – Z 5 genannten Zwecke erfüllt ist. Dazu zählt gemäß Z 5 par. cit. der Aufenthalt im Freien zur körperlichen und psychischen Erholung.

Nach Auskunft des BM f. SGPK stellt Fischen eine Tätigkeit dar, die auch der psychischen Erholung dient, weshalb auch zwischen 20.00 Uhr und 06.00 Uhr des folgenden Tages gefischt werden darf. Dabei sind aber alle sonstigen maßgeblichen Bestimmungen der vorzitierten Verordnung einzuhalten. Die gegenständliche Verordnung ist einsehbar unter:

https://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=20011318