Piesting Tattendorf

Das Revier liegt im Mittellauf der Piesting und teilt sich in zwei Revierabschnitte.

Der erste Abschnitt liegt in einem militärischen Sperrgebiet und wird als reines Fliegenrevier bewirtschaftet. Hier fischt man nahezu allein in der Natur und trifft nur ab und zu einen Fischerkollegen/kollegin.

Den Revieranfang bildet ein Kanal, in dem sich starke Forellen etabliert haben. Auch die eine oder andere Barbe kann man hier mit der Fliege überlisten.

In Folge wandelt sich der Revierverlauf in einen wildromantischen mäandrierenden Bach über.

Schnellfließende Rinnen wechseln sich mit tiefen Gumpen ab. Unterspülte Uferbereiche und Steinschlichtungen bieten vor allem wilden Bachforellen Einstände.

Im Revierabschnitt II ist die Fischwaid zusätzlich auch mit der Spinnrute mit Kunstköder auf einfachem Haken erlaubt.

Der/die naturnahe FischerIn, der/die gerne mit Rollwurf und dergleichen launische Forellen aus ihren Unterständen lockt, wird in diesem Revier seine Freude haben

Das Revier ist vom südl. Wien, Wr. Neustadt und Eisenstadt in ca. 25-30 min zu erreichen. Weiters begleitet ein Feldweg den gesamten Flussverlauf, wodurch man mit dem Auto sehr nahe ans Wasser kommt und ausreichend Abstellplätzte vorfindet.

Fragen zum Revier bzw. zum militärischen Sperrgebiet werden gerne im Sekretariat beantwortet.