Warme Fischa

Die Warme Fischa entsteht im Bereich von Wr. Neustadt durch den Zusammenfluß der Schwarza und der Pitten.

Der Fluß ist 10 - 20 m breit und weist eine mittlere Wasserführung von 8 m³ pro Selcunde auf. Das übermäßige Nahrungsangebot führt dazu, daß sowohl das Fischwachstum wie auch die Bestandsdichte und vor allem die Anzahl an kapitalen Forellen und Äschen Rekordwerte erreichen.

Da die Fischnahrung größtenteils aus Bachflohkrebsen und Insektenlarven besteht, kommen die Fische kaum an die Oberfläche. Möglichst tief angebotene Nymphen sowie andere Kunstköder (ausschließlich mit einfachen Haken erlaubt) bringen den besten Fangerfolg.

Der Besitz einer amtlichen Fischer- oder Gastkarte für das Bundesland Niederösterreich ist Pflicht.