Bilder von der Mur

Das in der nördlichen Steiermark gelegene Revier der Mur erstreckt sich von Thalheim bis Knittelfeld in einer Länge von knapp 24 km.

Die Äsche ist, neben Regenbogenforelle und Bachforelle, der dominierende Fisch. Der besondere Reiz dieses Revieres liegt darin, hier eines der letzten Huchenreviere mit natürlicher Population vorzufinden, eine Tatsache, die durch zahlreiche kapitale Fänge immer wieder bestätigt wird. 15 km Fließwassserstrecke, 4 km Staubereich und 4 km Restwasserstrecke prägen das Bild des Revieres, wobei jeder Äbschnitt seine eigene Charakteristik und seinen eigenen Fischbestand aufweist.

Gefischt wird mit der Fliegenrute bzw. Spinnrute mit künstlichem Köder. Die Entnahme eines Huchens pro Jahreskarte ist gestattet .

Der Besitz einer amtlichen Fischer- oder Gastkarte für das Bundesland Steiermark ist erforderlich.