Kleine Erlauf I-III

Die drei Streckenabschnitte Wang, Steinakirchen und Wieselburg umfassen die Kleine Erlauf vom Hörhag, frühere Dominialgrenze der Herrschaften Wolfpassing und Gresten (ca.1km oberhalb Randegg durch Reviertafeln gekennzeichnet) stromabwärts bis zur Mündung in die Große Erlauf.

Jede dieser Teilstrecken weist eine Länge von ca. 10km auf und sind vor allem hervorragend für die Befischung mit der künstlichen Fliege geeignet. Bei der Kleinen Erlauf handelt es sich um einen Voralpenfluß mittlerer Größe mit einer Flußbreite von ca. 8 m (Oberauf) bis 14 m (Unterlauf).

Der Angler findet abwechselnd rasch fließende Strecken und ruhige Bereiche vor. Besonders bemerkenswert sind die ausgeprägten Mäander entlang des gesamten Flußlaufes. Die wasserwirtschaftlich notwendigen Regulierungsmaßnahmen wurden unter größtmöglicher Bedachtnahme auf die Erhaltung des natürlichen Flußlaufes durch Einsetzen großer Steinblöcke zum Zwecke der Uferbefestigung vorgenommen.

Der Fischbestand setzt sich aus Bach- und Regenbogenforellen und Äschen, zusammen.

Der Besitz einer amtlichen Fischer- oder Gastkarte für das Bundesland Niederösterreich ist Pflicht.